Ausbildungslehrgang "Systemisch-phänomenologischer Berater" in 5 Semestern (Diplom- Lebens und Sozialberater)

Stacks Image 136
Praxisorientierte Ausbildung zum Psychologischen Berater (LSB) ZA-LSB 260.1/2013 in Kleingruppen (max. nur 6 - 14TN!)

Berufsbegleitende Ausbildung


Der nächste Ausbildungszyklus beginnt
in Kärnten: im Jänner 2018
in Oberösterreich: November 2017

Inklusive aller Unterlagen, 60 AE Gruppenselbsterfahrung und der Abschnitts- bzw. abschließenden Diplomprüfung.
Teilzahlung ohne Aufpreis.


Teilnahmekriterien und Abschluss



Struktur der Ausbildung:

2 Semester Grundlehrgang & 3 Semester Praxislehrgang, Spezialisierung auf Einzelberatung mit Zusatzqualifikation „Frühe Hilfen“ FamilienmentorIn.

Schwerpunkte: systemische Dynamiken nach Bert Hellinger, Figurenstellen, Visualisierungen, pränatale Psychologie, Neurobiologische Erkenntnisse der Persönlichkeitsentfaltung nach Gerhard Hüther, Bindungsstörungen, die Erkenntnisse der Kleinstkind-Pädagogik nach Emmi Pikler

Gesamtdauer: 594AE (inklusive 20 AE Einführung, 240 AE Methodik, 70 AE Grundlagen, 80AE Krisenintervention, 60AE Gruppen-Selbsterfahrung, sowie Recht, BWL und Ethik). Weitere 60 AE Gruppenselbsterfahrung Pflicht, nicht im Preis inkludiert.

Darüber hinaus 90 AE Gruppensupervision (120 AE gesamt Pflicht). Diese sind im Preis inkludiert.
Detaillehrplan hier

Alle Infos zur Ausbildung hier


Lebens- und Sozialberaterverordnung
Zugangsvoraussetzungen
Tätigkeitskatalog
Sie haben Fragen?
Gerne lade ich Sie zu einem kostenlosen Vorgespräch ein, bei dem wir uns kennen lernen können und ich Ihnen alle Methoden vorstellen, sowie Ihre Fragen beantworten darf.
Kontakt Lehrgangsleitung
Dr. Martin Sourek

martin@sourek.at

+43 664 6323163
Voraussetzungen und berufliche Möglichkeiten
Das Vorgespräch dient zur Abklärung der Teilnahme. Gerne können Sie im voraus ein Motivationsschreiben per Mail an mich senden, das durchaus sehr persönliche Standpunkte enthalten kann und darf.

Die beruflichen Aussichten sind zur Zeit sehr gut. Es besteht für Sie die Möglichkeit, freiberuflich zu arbeiten (darauf zielt diese Ausbildung ab) und auch bei sozialen Vereinen oder Institutionen mit zu arbeiten (z.B. Familienberatungsstellen, ...)
Schreiben Sie mir